• Bauzeit: 2014-2015
  • Höchstgeschwindigkeit: 125 km/h
  • Gewicht: 480 kg
  • Länge: 4.400 mm
  • Breite: 1.800 mm
  • Höhe: 1.125mm
  • Solarfläche: 3 m²
  • Solarzellen: Gallium Arsenid
  • Solarleistung: 800W
  • Motorleistung: 10kW
  • Motoren: 2
  • Sitze: 2
  • Konzept

    Nach drei Fahrzeugen in einer Ähnlichen Desingesprache war es zeit für etwas neues. Der Wagen sollte deutlich ansprechender werden. Durch sein sehr Flachen aufbau wurden die Aerodynamischen nachteile dieser Form gegenüber den Tropfenförmigen vorgängern nahezu Kompensiert. Auch ist es das erste der Bochumer Rennfahrzeuge, bei dem die Vorderräder nicht eingehäust sind.
     

    Rennteilnahmen

    Das schnittige Sports-Coupé mache bei der WSC 2015 den dritten Platz und gewann dank seines Designs den Judges Commendation Award für practicability and fine manufacturing. Der Wagen überzeigte und wurde fortan Werbebotschafter für die Weltmeisterschaft. Nach einem Rennen in Ägypten diente er dem SolarCar Team der Universität Kairo als Vorbild für ihr erstes eigenes SolarCar. 2019 wurde der Silberne ausgewählt die Jagd auf das WSC Gold 2019 noch einmal anzutreten. Dafür wurde die Elektronik auf den aktuellen Stand unserer Entwicklung umgebaut sowie die Motoren ausgetauscht. Zudem wurde eine größere Batterie verbaut, um den Herausforderungen der World Solar Challenge 2019 gewachsen zu sein. Dadurch ist er nun das schwerste, schnellste und ausdauerndste SolarCar aus Bochumer Hand. Im Rennen schlug sich der Wagen gut, verfehlte aber das Treppchen und wurde vierter.
  • World Solar Challenge:
  • 2015: Platz 2
    2019: Platz 4
  • European Solarchallenge:
  • 2016: Platz 3
    2018: Platz 2
  • Albi Eco Race:
  • 2017: Platz 4
    2018: Platz 2
  • Ägapten Solar Challenge:
  • 2018: es gab keine Platzierung