Solarfahrzeuge sind seit 20 Jahren eine Bochumer Leidenschaft. Nun ist aus einem traditionsreichen Hochschulprojekt ein eigenständiger Verein geworden, der die Theorie der Lehre mit der Praxis auf der Straße verbindet, um ein öffentliches Bewusstsein für klimaneutrale Mobilität zu schaffen. Aktuell Studierende der Hochschule Bochum, Alumni und Quereinsteiger kommen im Verein zusammen.
Die älteren Fahrzeuge betreibt der Verein in einer von der Vonovia gestellten Werkstatt in der Nähe der Hochschule Bochum. So können sich die Mitglieder in zwei Werkstätten entweder neuen Themen im Bereich alternativer Mobilität widmen und neue Fahrzeuge bauen oder die älteren Fahrzeuge warten und verbessern. Die Solarfahrzeuge dienen als Bildungsträger für die Vereinsmitglieder, an denen praktisch die Herausforderungen der energieneutralen Mobilität erprobt werden. Dazu werden die Fahrzeuge regelmäßig bei Ausfahrten getestet und bei verschiedenen Veranstaltungen der Öffentlichkeit präsentiert sowie die Technik näher gebracht.

  • iESC2021
    Im September 2021 haben wir gemeinsam mit dem BOSolarCar e.V. an der iLumen European Solar Challenge in Belgien teilgenommen. Wie wir die 24 Stunden Challenge gemeistert haben und wie wir in der Europameisterschaft abgeschnitten haben, erfahrt ihr in diesem Beitrag.
  • Solar-Tankstelle in Betrieb
    Die Sonnenstrahlen der vergangenen Tage konnten wir nutzen, um unsere Solartankstelle auszubreiten. Danke an all unsere Partner, die uns auf diesem Weg begleitet haben!
  • Grundarbeiten am Defender
    Was wird denn das für ein bunter Motorraum? 👀 Richtig! Blau!Wir haben unserem Motorraum in den letzten Tagen einen neuen Anstrich verpasst und uns für die Farbe des Wasserstoffs entschieden. Jede*r soll sofort erkennen können, dass hier ein Wasserstoffsystem verbaut wird.
  • Übergabe Status des Defenders
    Was noch unbenutzbar aussieht, wird bald zieeeemlich cool! Die Arbeiten laufen weiterhin auf Hochtouren und ab August finden unsere intensiven Arbeitswochen statt. Mit den Ergebnissen halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

  • E-Cannonball2021
    E-Cannonball 2021
    2021 haben wir erstmalig am E-Cannonball teilgenommen. Das die Veranstaltung nur eine Woche nach der iESC stattfand, war eine besondere herrausforderung. Zumal im Rennen unsere hintere Felgenaufnahme beschädigt wurde und erstmal ersatz angeferigt werden musste. Da der Start von Moers nach Berlin verlegt wurde, hat sich unsere Stecke deutlich erhöht. Auf pannen war das Team eingestellt, doch schon nach 50km ein Loch im Reifen zu haben, war kein gutes Ohmen. Mit 6 min verspätung und damit auch 6 Strafpunkten sind wir am Start angekommen und konnten den SolarWorld GT dem Puplikum und den Teilnehmern presentieren. Am Samstag startete das Team […]
  • IESC2021
    Erfolgreich von der iESC2021 zurück!
    Ein 24Stunden Rennen ist für ein Selbstgebautes SolarFahrzeug, welches auf leichtbau getrimmt ist immer eine Herrausforderung. Dieses Jahr konnten wir das Rennen mit nur einem defekt, der behoben werden konnte beenden. Die Regularien waren jedoch von Anfang an gegen uns, da dieses Jahr Personen Km im Fokus standen. Da uns jedoch nur die beiden zwei Sitzer zur verfügung standen, sind wir mit unserer Leistung mit den Plätzen 3 und 4 sehr zufrieden.
  • Vorbereitung für die Rennsaison laufen
    Ende September ist es so weit! Die Europameisterschaft und der E-Cannonball stehen an. Bei der Europameisterschaft der iESC treffen wir mit zwei Fahrzeugen gegen die Europäischen SolarCars an. Dazu haben wir die Fahrzeuge in dem letzten Monat auf drei Testfahrten geschikt um zu schauen, wo nach dem Corona Jahr noch schwachstellen offen sind. Dies hat zum Beispiel dazu geführt, das wir eine Wartungswoche für die Motoren eingelegt haben, an denen bei beiden Fahrzeugen je beide Motoren geöffnet wurden und lager, Sensoren und Spulen getauscht wurden. Eine Woche nach der iESC findet dann der E-Cannonball statt. Eine Verbrauchsvergleichsfahrt von Brandenburg nach […]
  • Trabant Pflege2
    Das Trabi Reperatur Team gut voran,… Dank guter Vorarbeit am Unterboden musste lediglich der Innenraum neu versiegelt werden dabei wurde sogar das ursprüngliche Trabant Himmelblau freigelegt. Die nächsten 20 Jahre auf der Strasse sollten Karosserie technisch nun kein Problem mehr sein.Wir halten euch weiter auf dem laufenden!